Deutsch | Russisch Kontakt
       
AKTUELLES
VEREIN
PROJEKTE
KÜNSTLER
INFORMATION

Aktuelles

  • Ausstellung Eröffnung 28.04.2009

   

Die Ausstellungseröffnung „Born in the USSR“ am 28.April im Auswärtigen Amt verlief sehr erfolgreich. Vor einem zahlreichen Publikum eröffnete Staatsminister Gernot Erler die Vernissage. Der Vertreter des russischen Botschafters begrüßte die Zusammenarbeit von Kunst, Politik und Wirtschaft. Im Anschluss fanden im Lichthof sehr anregende Gespräche zwischen den zahlreichen Gästen statt. Öffentlichkeitswirksam wurde die Vernissage von den Medien begleitet. Anbei finden Sie eine kleine Auswahl an Presseartikeln.

Zwölf zeitgenössische Künstler zeigen etwa 40 Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik, Installation, Foto- und Videokunst, die in den Jahren 1985 bis 2009 entstanden sind. Ziel der Ausstellung ist es, ein breites Spektrum zeitgenössischer Künstler vorzustellen, die in der ehemaligen UdSSR geboren wurden, seit Jahren aber überwiegend in Deutschland, insbesondere in Berlin, leben und arbeiten und deren Werke regelmäßig auf internationalen Ausstellungen zu sehen sind. Die Ausstellung vereinigt Künstler verschiedener Generationen. Auf den schon zum Klassiker gewordenen Fotografen Boris Mikhailov, der im Jahr 2008 in die Berliner Akademie der Künste aufgenommen wurde, folgen die Vertreter der mittleren Generation, die Gruppe AES, die 2007 Russland auf der Biennale in Venedig vertrat, sowie Andrej Barov, Genia Chef, Marina Gerzovskaya, Georgi Litichevsky, Viktoriya Timofeeva, Alexander Tokarev, Sergej Voronzov und Dmitri Vrubel, dessen "Bruderkuß" an der Eastside Gallery zu einem Symbol für den Mauerfall wurde. Danja Akulin und Grigori Dor vertreten die jüngeren Künstler.

 


"Kunst ist das Mikroskop, das der Künstler auf die Geheimnisse seiner Seele einstellt, um diese allen Menschen gemeinsamen Geheimnisse allen zu zeigen. "
Leo N. Tolstoi (1828-1910), russ. Schriftsteller